Geschichte 

Erstmals um 800 nach Christus wurde die Burg Reichenberg geschichtlich erwähnt. 1259 ging der Besitz an Herzog Heinrich XIII. über. Seit 1279 sind auch Richter bei der Rott/ Richter des Gerichts Reichenberg nach zu weisen. Seit 1380 war es entgültiger Sitz des herzöglichen Pflegegerichts. 1648 wurde das Schloss von den Schweden eingenommen und bis auf das Herrenhaus niedergebrannt. 1803 wurde der Gerrichtssitz nach Pfarrkirchen verlegt. Ein Jahr später wurde die Burg abgerissen und aus dem verbleibenden Steinmaterial mit dem Bau des heutigen Wirtshauses begonnen. Gaststätte und Biergarten des Schlossberghauses Reichenberg werden Sommer wie Winter von zahlreichen Gästen buchstäblich belagert.



 



Schlossberghaus Reichenberg
Herzog-Heinrich-Str. 5
84347 Pfarrkirchen
Tel: +49(0) 8561 / 6716
Fax: +49(0) 8561 / 912 1027
E-Mail: schlossberghaus-reichenberg@t-online.de